Wir spechen immer wieder davon, dass etwas "normal" ist. Es ist "normal" dass

  • so viel zu tun ist und wir deswegen so gestresst sind
  • wir viel zu schnell und ungesund essen
  • wir keine Zeit für Muse haben
  • wir fast gar nicht lachen
  • wir so wenig Freude haben
  • ...

Es mag sein, dass es heutzutage "normal" ist. Aber ist es auch "natürlich"? Mit natürlich meine ich - ist das unser natürlicher Zustand? Können wir wirklich nicht anders? Um die Frage zu beantworten stelle dir kleine Kinder im Alter zwischen neugeboren und zwei Jahre vor. Wenn sie älter als zwei sind fängt meistens schon an die "Erziehung" und "Sozialistation" zu wirken.

Kleine Kinder sind

  • völlig entspannt und genießen jeden Moment (abgesehen davon, wenn sie sich verletzt haben, hungrig oder müde sind)
  • sie essen nur wenn sie hungrig sind und nur was ihnen schmeckt. Und wenn sie die Möglichkeit haben auch ausgewogen und gesund (es gibt Studien dazu)
  • sie können völlig fasziniert Kleinigkeiten beobachen (einen Regenwurm, einen Käfer,...)
  • sie lachen ständig
  • sie haben den ganzen Tag Spaß
  • ...

DAS ist unser natürlicher Zustand. Und den haben wir immer noch in uns. Wir müssen ihn nur zulassen.

NEWSLETTER