fbpx

Alles im Universum hat denselben Ursprung. Vor dem Urknall war nichts. Aus diesem nichts entstand alles. Jede Galaxie, jedes Sonnensystem, jeder Stern, jeder Planet, alle Atome und Elementarteilchen. Alles ist aus der einen Singularität entstanden. Die Luft, die wir heute ausatmen ist bald auf der anderen Seite des Globus und wird dort eingeatmet. Um eine Scheibe Brot essen zu können, mussten tausende Dinge geschehen. Von der Erfindung des Mähdreschers über die Entdeckung von Sauerteig bis hin zur Spezialisierung der Berufe. Im Alltag denken wir darüber selten nach.

Und es gibt noch etwas, das wir alle gemeinsam habe: Wir alle erschaffen unsere Realität durch die Gedanken, die wir haben. Jeder einzelne macht genau das gleiche. Nicht nur ich, mache das. Auch du. Und dein Nachbar. Und der Typ im Auto vor dir. Jeder einzelne. Und so wie du selbst nicht steuern kannst, welche Gedanken du hast, so kann es auch kein anderer. Wirklich jeder kann in jedem Augenblick nur das tun, was ihm gerade in den Sinn gekommen ist.

Wenn du manchmal Dinge vergisst – warum soll dein Partner das nicht auch? Ohne Absicht, ohne dich ärgern zu wollen. Einfach nur, weil der Gedanke nicht da war. Wenn der Gedanken nicht kommt, dass ich z.B. Milch kaufen wollte, dann werde ich sie nicht kaufen. So schlicht, so einfach. Und wenn mir der Gedanke nicht kam, es auf den Zettel zu schreiben, dann steht es nicht drauf. Da kann ich noch so gute Absichten gehabt haben. Ich kann es nicht ändern. Deswegen macht es überhaupt keinen Sinn, deswegen zu schimpfen. Auch wenn ich noch so guten Willens bin, wenn der Gedanke nicht kommt, dann kann ich nicht entsprechend handeln.

Und da sind wir alle gleich. Es gibt keine Ausnahme. Wir sind vom selben Stern.

NEWSLETTER

captcha